Tipps und Tricks

Fliesen auf Fliesen verlegen

Eine neue Generation von Fliesen mit einer Stärke von weniger als 4,8 mm ermöglicht ein Überkleben von bereits bestehenden Wand- oder Bodenbelägen. Das zeitaufwendige, teure und staubreiche Entfernen des alten Fliesenspiegels entfällt und spart auch viel Geld. Nutzen Sie die Vorteile dieser Renovierung:

  • Altfliesen müssen nicht entfernt werden
  • Erhebliche Zeitersparnis
  • Reduzierung der Schmutzentwicklung
  • Einfache Verlegetechnik
  • Türen und Fenster müssen nicht angepasst werden
  • Kostenminimierung
  • Zeitgewinn

Altes Bad - neue Optik

Manchmal will man dem Bad eine neue Optik verpassen, ohne die alten Kacheln zu entfernen. Tauschen Sie einfach einige einzelne Fliesen aus und verleihen Sie dem Raum einen neuen Glanz. Dafür trennen Sie die alte Fugenmasse aus, schlagen anschließend ein Loch in die Fliese und trennen mit Hammer und Meißel die Fliese von innen nach außen aus. Untergrund reinigen, vorbereiten und Dispersionskleber (fix und fertig) auftragen. Anschließend die neue Fliese oder ein Stück Mosaikmatte einsetzen, andrücken, verfugen – fertig! Auch Bordüren lassen sich so einfach, kinderleicht und schnell austauschen.

Farbunterschiede vermeiden

Achten Sie beim Kauf von Fliesen, dass diese aus einer Charge stammen, um minimale Farbunterschiede zu vermeiden. Fliesen aus einer Fertigung haben das gleiche Kaliber und die gleiche Brandfarbe. Auch bei Nachbestellungen kann es zu Abweichungen kommen. Kaufen Sie daher immer genügend Fliesen einer Charge. Produktionsbedingt kommt es immer zu Farbabweichungen bei einem späteren Nachkauf. Mischen Sie daher Ihre Fliesen bei der Verlegung aus mehreren Kartons. Damit verhindern Sie optische Unregelmäßigkeiten.